Montag, 20. März 2017

Einzigartig: Der Traumstrand Anse Source d’Argent

Im Seychellen Urlaub ist die Insel La Digue ein "Must See". Von allen Seychellen Inseln gehört sie zu den schönsten. Der berühmte Traumstrand Anse Source d’Argent ist zu Recht einer der meist fotografierten auf der Welt.

Anse Source d'Argent La Digue
Anse Source d'Argent La Digue
L'Union Estate Naturschutzpark

Sie erreichen den Seychellen Anse Source d'Argent über die einzige befestigte Küstenstraße. Er liegt in Richtung Süden im L'Union Estate Naturschutzpark.

Der Eingang zum L’Union Estate befindet sich am südlichen Ende der Küstenstraße. Die Öffnungszeiten sind täglich von 07.00 bis 17.00 Uhr. Achtung! Hier zahlen Sie Eintritt: 10 Euro, 10 Dollar oder 100 Rupien (6,95 €).

Gleich hinter dem Eingang beginnt ein Weg durch durch die Plantage. Vormittags stehen Ochsenkarren bereit, nachmittags nicht. Fahrradfahren ist verboten. Der Weg zum Traumstrand zieht sich hin, ist aber schattig und angenehm zu laufen.

Anse Source D’Argent

Der Fußweg führt zu mächtigen und eindrucksvollen Felsformationen. Sie flankieren den schmalen Anse Source d'Argent Beach über eine Strecke von etwa einem Kilometer.

Granitfelsen am Anse Source d'Argent La Digue
Granitfelsen am Anse Source d'Argent La Digue
Die Millionen alten Granitfelsen, die grünen Palmen, Farne und dickfleischigen Mangroven, der blaue Himmel und die weißen Wolken verschmelzen zu einem einzigartigen Bild. Wie gemalt.

Anse Source d'Argent Beach

Voller Dramatik bauen sich die Granitfelsen am Ende des Weges auf, als wollten sie die Spannung erhöhen.

Granitfelsen am Anse Source d'Argent Beach
Granitfelsen am Anse Source d'Argent Beach
Doch der Blick, den sie dann freigeben, ist fantastisch.

Anse Source d'Argent Beach
Anse Source d'Argent Beach
Himmel, Landschaft, Ozean, Felsen und Strand scheinen zu verschmelzen. Traumhaft schön.

Anse Source d'Argent La Digue
Anse Source d'Argent La Digue
Es ist wie ein surreales Gemälde, das die Natur an dieser Stelle im Indischen Ozean bereit hält. Die vielen kleinen Sandbuchten zwischen den hoch aufragenden Granitfelsen sind ein Traum.

Anse Source d'Argent Beach La Digue
Anse Source d'Argent Beach La Digue
Die Färbung der Felsen wechselt wie bei einem Chamäleon. Je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung. Genau wie das Meer. Mal Ebbe, mal Flut. Mal grün, mal türkis. So friedlich. So schön.

Farbenspiel an Anse Source d’Argent La Digue
Farbenspiel an Anse Source d’Argent

Farbenspiel

Doch ein atemberaubendes Naturschauspiel beginnt, wenn die Sonne lange Schatten wirft. Wenn sie schon nah am Horizont steht und die Granitfelsen um die schönste Farbe wetteifern. Wenn das Korallenriff in der untergehenden Sonne glitzert. Wenn es am Strand ruhig wird. Wenn sich die vielen bunten Fische und kleinen Haie im glasklaren Wasser tummeln.

Granitfelsen am Anse Source d'Argent La Digue
Granitfelsen am Anse Source d'Argent La Digue 
Es ist die schönste Zeit am Anse Source D’Argent. Momente, die die meisten Besucher verpassen.

Das sollten Sie zum Anse Source d’Argent wissen
  • der meistfotografierte Strand der ganzen Welt
  • Größe: 1.100 x 20 Meter - viele Besucher
  • Flaches ruhiges Meer in der Lagune durch vorgelagertes Korallenriff
  • Gelegentlich Seegras
  • Strand teilweise von der Flut verdeckt
  • Ideal zum Schnorcheln und Schwimmen bei Flut, Relaxen und Fotografieren
  • Unbebaut und ohne Liegestühle oder Sonnenschirme
  • Viele natürliche Plätze im Schatten der riesigen Felsen
  • Sehr familienfreundlich
  • kleine Stände mit frischen Früchten, Fruchtsäften und Andenken
  • Restaurant, Toiletten und Parkmöglichkeiten im Union Estate.
Seychellen Urlaubs Tipps
  • Sie sollten früh oder spät kommen. Ab 10 Uhr füllt sich der Strand.
  • Informieren Sie sich über die Zeiten von Ebbe und Flut. 
  • Packen Sie Getränke und Essen ein.
Drehort von Goodbye Emmanuelle, Crusoe, Castaway

Am Anse Source d’Argent wurde für „Emanuelle”, „Crusoe”, „Castaway” und die berühmte „Bacardi”-Werbung in den 90er Jahren gedreht. Die meisten Hochzeitsfotos am Seychellen Strand entstehen hier.

Hotels La Digue

Über 80 Hotels, Pensionen und Gästehäuser mit und ohne Verpflegung in der Nähe des Anse Source d'Argent finden Sie unter folgendem Link: Hotels La Digue

Zu allen La Digue Hotels

Zu Kombireisen Seychellen 

L'Union Estate Naturschutzpark La Digue

Unternehmen Sie auf La Digue Seychellen einen Ausflug in die Kolonialgeschichte. Besuchen Sie den L'Union Estate Naturschutzpark. Früher war hier eine Kokosnuss- und Vanille-Plantage.

Riesenschildkröte im L'Union Estate Naturschutzpark La Digue
Riesenschildkröte im L'Union Estate Naturschutzpark La Digue
Wie kommen man zum L'Union Estate?

Sie erreichen den L'Union Estate Naturschutzpark über die einzige befestigte Küstenstraße. Er liegt in Richtung Süden.

Der Eingang zum L’Union Estate befindet sich am südlichen Ende der Küstenstraße. Die Öffnungszeiten sind täglich von 07.00 bis 17.00 Uhr. Achtung! Hier zahlen Sie Eintritt: 10 Euro, 10 Dollar oder 100 Rupien (6,95 €).

Gleich hinter dem Eingang beginnt ein Weg durch durch die Plantage. Vormittags stehen Ochsenkarren bereit, nachmittags nicht. Fahrradfahren ist verboten. Der Park ist schattig und angenehm zum Laufen.

Alter Friedhof der ersten Siedler von La Digue

Nach wenigen Metern erreichen Sie den alten Friedhof der ersten weißen Siedler von La Digue. Er ist etwas ungepflegt. Die Grabsteine sind teilweise umgekippt.

Plantation House

Ihr Weg führt am Plantation House vorbei. Als eines der ältesten Plantagenhäuser ist es der Mittelpunkt des L'Union Estate. Das Plantagenhaus gehörte der wohlhabenden Familie Hossen aus Mauritius. Sie kam im 19. Jahrhundert auf die Seychellen.

Das Plantation House ist im französischen Kolonialstil erbaut. Es hat ein Dach aus Palmenblättern, das von Pfählen und Dachsparren aus Edelhölzern gestützt wird. Die Treppen an allen vier Seiten des Hauses sind die architektonische Besonderheit der Plantagenhäuser dieser Zeit.

Plantation House National Monument, täglich geöffnet von 7 bis 17 Uhr.

Plantagenhaus La Digue
Plantagenhaus La Digue
Drehort von Goodbye Emmanuelle

Im Jahre 1977 wurde der Film "Goodbye Emmanuelle" hier gedreht. Heute gehört das Haus zu den wertvollen Denkmälern und erinnert an das kreolische Erbe auf den Seychellen.

Kopra aus dem Brennofen

Unweit des Plantation House steht noch die traditionelle Kopra-Mühle zu Demonstrationszwecken. Kopra ist das getrocknete Kernfleisch von Kokosnüssen. Es wird in der traditionellen Kopra-Mühle so lange gemahlen, bis das gesunde Kokosöl fließt.

Kopra Ölmühle La Digue, Wikipedia, Esskay
Kopra Ölmühle La Digue, Wikipedia, Esskay
Lassen Sie sich die Schritte zur Kokosöl-Herstellung zeigen. Sehen Sie sich an, wie das Kopra in der Mühle ausgepresst und das gesunde Kokosöl gewonnen wird. Ein einsamer Ochse treibt die Mühle an. Ganz wie früher. Bis in die 1980er Jahre wurden Kokosnüsse angebaut und auf diese Art zu Kokosöl verarbeitet.

Giant Union Rock

Bleiben Sie auf dem eingeschlagenen Weg. Sie kommen zu einem riesigen Granitfelsen, der rund 4.000 Quadratmeter Landfläche bedeckt und etwa 40 Meter hoch ist. Der Giant Union Rock soll 700 Millionen Jahre alt sein. Denn die Seychellen waren der Mittelpunkt des prähistorischen Urkontinents Gondwana. Er zerbrach vor Millionen Jahren in die südlichen Kontinente Amerika, Afrika, Australien, Indien, die Antarktis und die arabische Halbinsel.

Aldabra-Riesenschildkröten

Direkt am Monolith befindet sich ein Schildkrötengehege. Hier leben einige Aldabra-Riesenschildkröten. Leider sind die Tiere dort immer eingesperrt. Anders als auf den unter Naturschutz stehenden Inseln Curieuse oder Bird Island mit der 170 Jahre alten Esmeralda.

Vanille-Plantage

Vom Schildkrötengehege ist es ein kurzer Weg zur Vanille-Plantage. Laufen Sie immer der Nase nach. Der süßliche Geruch ist nicht zu verfehlen.

Vanilla fragrans
Vanilla fragrans (CC0) Wikipedia
Vanille

Die Gewürzvanille ist eine immergrüne Kletterpflanze, der spärlich verzweigte Spross erreicht Längen von 10–15 Meter. Die dunkelgrüne Sprossachse ist im Querschnitt rund und meist etwa 1, seltener bis 2 Zentimeter dick.

Die spanischen Eroberer brachten die Vanille nach Europa. Da sie nur in Mexiko wuchs, hatten die Spanier lange Zeit das Monopol auf Vanille. Heute wird sie in tropischen Gebieten rund um die Erde angebaut. Madagaskar und Réunion sind die wichtigsten Anbauregionen.

Vanille-Pflanzen wurden im 19. Jahrhundert von Mexiko kommend auf La Digue angepflanzt. Der kommerzielle Anbau war sehr aufwendig. Denn die Vanilleblüten werden nur durch ganz bestimmte, ausschließlich in Mexiko und Zentralamerika vorkommende, Bienen- und Kolibriarten bestäubt.

Erst 1837 gelang es dem belgischen Botaniker Charles Morren, die Fortpflanzung der Vanille nachzuahmen. Er konnte eine künstliche Bestäubung in einem Gewächshaus durchführen.

Fast zur gleichen Zeit, im Jahr 1841, glückte dem Plantagensklaven Edmond Albius ebenfalls eine künstliche Bestäubung. Als Lohn soll er später seine Freiheit zurückerhalten haben.

Bei der arbeitsaufwendigen künstlichen Bestäubung, mit z. B. einem Stachel pflanzlicher Herkunft (Kaktus, Organenbaum, Bambus, etc.), schaffte ein geübter Plantagenarbeiter am Tag etwa 1.000 bis 1.500 Blüten.

Bourbon Vanille

Die Bourbon Vanille hat ihren Namen vom langjährigen Hauptlieferanten von Vanille, der Insel Réunion im Indischen Ozean. Sie hieß bis zur Französischen Revolution und danach wieder von 1810 bis zur Februarrevolution 1848 Île Bourbon. Diese Vanille gilt als die beste der Welt.

Heute sind die Hauptanbaugebiete Madagaskar (der Norden Madagaskars liefert über 50 % der Weltproduktion), die Komoren und an dritter Stelle Réunion; Mexiko liefert nur noch etwa 10 % der Vanilleproduktion.

Weitere Anbaugebiete sind Mauritius, Indonesien (Java), die Seychellen, Tahiti und Sansibar. Die Anteile an der Weltproduktion schwanken klimabedingt (Zyklone in Madagaskar) sowie durch Qualitäts- und Preisschwankungen teilweise stark.

La Digue Hotels in der Nähe vom L'Union Estate Naturschutzpark

Zu La Digue Hotels
Zu Kombireisen Seychellen

Sonntag, 19. März 2017

Faszinierend: Anse Lazio Seychellen Praslin

Anse Lazio wurde 2015 von Tripadvisor als einer der sechs schönsten Strände der Welt gewählt. Der faszinierende Strand befindet sich auf der der Insel Praslin Seychellen. Ein "Must See" für Praslin-Besucher und Urlauber.

Anse Lazio Praslin
Anse Lazio Praslin
Der Weg von der Bushaltestelle zum Strand ist lang, steil und anstrengend. Aber er lohnt sich. Und er ist nicht langweilig, da sich schöne Ausblicke auf den Indischen Ozean bieten.

Ein Bilderbuchstrand

Und das ist er- der berühmte Bilderbuchstrand. Heller weicher Sand, fein wie Puderzucker. Türkisblaues glasklares Meer mit weißen Schaumkronen. Eindrucksvolle Granitfelsen mit wunderbarem Farbspiel. Wie ein Chamäleon nehmen sie immer wieder andere Farben an. Je nach Sonnenschein. Eine malerische Kulisse und ein einzigartiges Naturschauspiel. Besonders schön in den späten Nachmittagsstunden, wenn die Sonne lange Schatten wirft. Die Granitfelsen scheinen dann zum Leben zu erwachen.

Das sollten Sie zum Anse Lazio Praslin wissen
  • Größe: 600 x 25 Meter
  • wenige vorgelagerte Korallenriffe
  • schneller Zugang zur Tiefsee
  • Schwimmen, Schnorcheln, Surfen, Sonnenbaden, Relaxen, Fotografieren
  • starke und gefährliche Strömungen in der Zeit des Nordwest-Monsuns (Dezember bis März), hoher Wellengang, unruhiges Meer 
  • Rettungsschwimmer statt Haischutz-Netz
  • Drum Lines als Köder für Haie, um sie abzulenken.
  • Der Haischutz wurde im Januar 2017 entfernt.
Wie kommt man zum Anse Lazio Seychellen?
  • Per Mietwagen: Eine einfache Straße führt bis zum Strand, wo es drei Parkplätze gibt.
  • Per Bus: Die Bushaltestelle ist etwas weiter entfernt. Der Fußmarsch führt über einen steilen Hügel und dauert circa 30 bis 45 Minuten. Beschwerlich!
  • Shuttle: Einige Praslin Hotels bieten einen Shuttle-Service zum Anse Lazio an.
Was ist am Anse Lazio Beach vorhanden?
  • Kleiner Shop und zwei Restaurants am Ende des Strandes
  • Natürliche Schattenplätze unter Palmen 
  • Keine Liegestühle oder Sonnenschirme
  • Getränke gibt es an der Honesty Bar mit Kasse des Vertrauens
In der Mittagshitze bearbeiten einige Einheimische frisch gepflückte Kokosnüsse mit Macheten. Sie verkaufen sie für ein paar Dollar an durstige Touristen.

Anse Lazio Hotel: Le Chevalier Bay Guesthouse

Das Le Chevalier Bay Guesthouse ist nur eine Gehminute vom Anse Lazio Beach entfernt. Die Pension bietet auch eine Bar und ein Restaurant.

Le Chevalier Bay Guesthouse Praslin
Le Chevalier Bay Guesthouse Praslin
Alle klimatisierten Zimmer verfügen über einen Kühlschrank und ein Moskitonetz über jedem Bett. Im eigenen Badezimmer mit Dusche liegen ein Haartrockner und kostenlose Pflegeprodukte für Sie bereit. In einigen der Zimmer genießen Sie Meerblick, andere bieten Seeblick.

Das Le Chevalier Bay Restaurant befindet sich neben der Pension und ist auf kreolische Küche spezialisiert.

Zum Le Chevalier Bay Restaurant
Zum Le Chevalier Bay Restaurant
Gern kombinieren wir das Le Chevalier Bay Guesthouse.

Hier finden Sie Praslin Hotels in der Nähe vom Anse Lazio

Zu Kombireisen Seychellen

2008: Die Seychellen sind pleite. Was nun?

Im zweiten Halbjahr 2008 hat die größte Krise seit 1929 die Weltwirtschaft erreicht. Sie zeigt sich im Zinsanstieg, Währungs-, Börsen- und Schuldencrash. Der Libor-Zinssatz klettert von 1 % auf fast 6 %. Der wachsende Risikoaufschlag der Banken ist ein deutlicher Indikator.

Regierungsgebäude der Seychellen in Victoria
Premier Building Seychelles
Warum kommt es 2008 zur globalen Finanzkrise?

Verursacher sind die USA. Die Deregulierung der Hypothekenfinanzierung („Sub-prime-Hypotheken“) mit anschließender Sub-Prime-Krise führt zur Pleite zentraler Hypothekenfinanzierer. Diese löst die Pleite von Investitions- und Geschäftsbanken aus. Die Zahlungsunfähigkeit vieler Schuldner und von Großbanken führt zu einer globalen Kredit- und Liquiditätskrise. Sie bringt den US-Dollar unter Druck. Er verliert von 2002 bis 2008 fast 50 % seines Wertes.

Warum trifft es die Seychellen?

Da die Seychellen den US-Dollar als Ankerwährung benutzen, sind sie anfällig für alle Probleme des USD. Sie importieren den Währungscrash und die Inflation der Rohstoffpreise über den USD. Ein Barrel Öl der Sorte WTI kostet an den Terminmärkten bis zu 110,20 Dollar. Soviel wie noch nie zuvor. Für die stark importabhängigen Seychellen ist es eine Katastrophe.

Warum kommt es noch schlimmer?

Die Zentralbank kann durch den fixen Wechselkurs nicht flexibel reagieren und die Probleme abwehren. Sie entscheidet, die Seychelles Rupee im Jahr 2008 floaten zu lassen. Im November 2008 steigt der Dollarkurs auf 17,5 Rupien. (Mitte der 90er Jahre war er auf dem Rekordtief von etwa 1: 4,5 Rupien.) Es ist der kritischste Schritt in der Politik des Landes, um künftigen Krisen zu entgehen.

Warum die Staatspleite?

Die Seychellen Regierung übernimmt mit der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahre 1976 eine völlig einseitig entwickelte Wirtschaft, schlechte Infrastruktur und ein unzureichendes Bildungswesen. Dies führt zu einer Kreditaufnahme von 230 Millionen Dollar für Wirtschaft, Tourismusentwicklung und staatliche Subventionen in der Sozialpolitik. Erschwerend kommt eine Verdopplung der Bevölkerungszahlen hinzu. Wohnraum muss geschaffen und Land gewonnen werden.

Vor der Schuldenkrise sind die Seychellen das am höchsten verschuldete Entwicklungsland mit 60 % ihres BIP. Da die Seychelles Rupie das Vierfache ihres Wertes verliert, steigen die Staatsschulden um das Vierfache an.

Das Problem der Handelsungleichgewichte verstärkt den negativen Trend. Es kann nicht das Vierfache exportiert werden, obwohl die Rohstoffimporte das Vierfache kosten.

Im zweiten Halbjahr 2008 sind die Seychellen zahlungsunfähig. Eine schwere Staatsschuldenkrise und Staatspleite sind die konsequente Folge. Mit der IWF-Rettungsaktion im Dezember 2008 auf dem Höhepunkt der Weltfinanzkrise wendet sich das Blatt.

Es folgen vier Opfer der Finanzkrise in der Eurozone: Portugal, Irland, Griechenland und Spanien. Zum Vergleich: Die britischen Schulden belaufen sich auf 364% des BIP. Irland übersteigt diese Privatsektor-Liga mit Schulden im Wert von 900% des BIP.

Umfassendes Struktur-Reformprogramm 

Mit Hilfe des IWF starten die Seychellen ein umfangreiches Struktur-Reformprogramm, das 2010 erste Wirkungen zeigt. Die Wirtschaft erholt sich.

Währungs-, Steuer-, Wechselkurs- und Strukturpolitik werden angepasst, Auslandsschulden umgeschuldet, die Fiskal- und Geldpolitik verschärft. Langjährige strukturelle Ungleichgewichte werden durch die Förderung des privaten Sektors und Privatisierung beseitigt.

Ein Wirtschaftssteuergesetz zum 1. Januar 2010 sieht u. a. die Einführung einer Mehrwertsteuer ab 1. Januar 2012 und die Modernisierung des Steuersystems vor.

Sanierung der Staatsfinanzen

Doch die Sanierung der Staatsfinanzen hat ihren Preis: Mit der Einführung von 15 % Mehrwertsteuer steigen die Zimmerpreise der Hotels, Pensionen und Dienstleistungen.

Einige Strände und besonders attraktive Grundstücke werden von der Seychellen Regierung an ausländische Investoren verkauft.

Auf Mahé baut die englische Hotelkette Savoy ihr sechsstöckiges Luxusresort. Die Naturschützer laufen Sturm. Umsonst.

Weitere 14 Grundstücke gehen an andere große Hotelketten. Stets mit eigenem Privatstrand.

Investoren aus Saudi-Arabien, Abu Dhabi, Qatar, Russland und Südafrika kaufen sich jetzt ein. Im kleinen Fischerort Port Glaud erwerben russische Investoren ein Grundstück. So groß wie zwei Fußballfelder mit zehn Meter hohem Wasserfall als Highlight.

Im Hafen von Eden Island auf der Hauptinsel Mahe schaukeln protzige Prinzen-Yachten aus Katar und anderen Emiraten. Wie die 80 Meter lange „Constellation“ aus Doha. 22 Mann Besatzung.

Luxus-Ressorts, wie das „Raffles“ auf Praslin, verdanken ihre Existenz dem saudi-arabischen Prinzen Walid bin Talal bin Abdel Aziz al Saud.

Ballermann-Atmosphäre zieht vor allem durch russische Touristen in Hotels mit russischen Betreibern ein.

Die Seychellen sind nun ein Paradies für arabische Royals, verwöhnte Jetset-Sterne und übergewichtige Millionäre.

Ruhe, Schönheit und tropische Reichhaltigkeit werden leider immer stärker von protziger Investorenarchitektur verdrängt. Auf dem Bergkamm thront mit 360-Grad-Rundumblick der sechsgeschossige Palast von Scheich Khalifa bin Zayed bin Sultan al-Nahyan, dem Prinzen von Abu Dhabi. So etwas wäre vor der Krise undenkbar gewesen.

Informieren Sie sich jetzt

Zu Kombireisen Seychellen

Zu Praslin Hotels

Zu La Digue Hotels

Zu Mahe Hotels

Freitag, 17. März 2017

Eins der besten Sozialsysteme Afrikas

Die Seychellen, das kleinste Land Afrikas, haben eins der besten sozialpolitischen Programme in den Entwicklungsländern. Sie gelten als Modell für den Rest Afrikas.

Schulkinder auf Mahe
Schulkinder auf Mahe
Mit einer kleinen Bevölkerung von nur 93.419 Menschen im Jahr 2015 (ein Anstieg von 2,2 Prozent über 2014) sind die Seychellen auf Platz drei in Bezug auf die menschliche Entwicklung in Afrika.

Das Land verfügt über das höchste Pro-Kopf-Einkommen, zweitgrößte Bruttoinlandsprodukt Afrikas und eins der besten Sozialsysteme und sozialen Wohnungsbauprogramme der Welt!

Großzügiges Sozialsystem

Die Seychellen leisten sich ein großzügiges Sozialsystem, das die Einkommen erheblich ergänzt.
  1. Die Bildung ist frei. 
  2. Die postsekundäre Bildung in Berufskollegs, Berufsakademien u. a. wird subventioniert.
  3. Die Regierung ist der wichtigste Gesundheitsdienstleister und verbringt erhebliche Haushaltsmittel in diesem Sektor. 
  4. Das soziale Wohnungswesen hat einen erheblichen Anteil an den Kapital- und Dienstleistungsausgaben. 
  5. Die Arbeitslosigkeit betrug bis Ende 2013 nur ein Prozent. Sie stieg Ende 2015 auf 4,2 Prozent. 
  6. Als Land mit dem zweithöchsten BIP pro Kopf in Afrika (US $ 15.592 im Jahr 2014) nach Äquatorialguinea werden die Seychellen als eines von neun Ländern des oberen mittleren Einkommens eingestuft.
Dennoch gibt es Armut. Nach Angaben der Agentur für Sozialschutz hat sich die Zahl der Haushalte, die Sozialhilfe suchen, in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt.

Abhängigkeit der Wirtschaft

Die Wirtschaft ist stark vom globalen wirtschaftlichen Umfeld abhängig. Der Tourismus dominiert als wichtigster Arbeitgeber.

Die Fischerei ist der wichtigste Exportsektor des Landes mit über 90 Prozent der Exporteinnahmen, aber nur etwa 11 Prozent der Beschäftigung.

Eins der besten Wohnungsbauprogramme der Welt

An meinem letzten Tag auf den Seychellen wollte mir Robert, mein Driver Guide, noch etwas ganz Wichtiges zeigen.

Sozialer Wohnungsbau auf den Seychellen
Reihenhäuser auf den Seychellen (c) The National
Perséverance Island

Wir fuhren nur wenige Kilometer von Victoria, der Hauptstadt, zur Insel Perseverance. Und was ich dann sah, haute mich fast um! Moderne Häuser in Reih und Glied. Eine neue Mustersiedlung. Voll erschlossen. Befestigte Straßen. Grünanlagen.

Voller Stolz zeigte mir Robert seine Haushälfte, die er demnächst mit seiner Frau beziehen würde. Ein Jahr hatten beide nach dem Home Savings Scheme gespart.

Mir gefiel das alles, was er mir erzählte. So beschäftigte ich mich intensiver mit dem Thema Wohneigentum auf den Seychellen. Ich wollte mehr über das kleinste Land Afrikas wissen. Und das erfuhr ich: Höchstes Pro-Kopf-Einkommen und zweitgrößtes Bruttoinlandsprodukt Afrikas! Eins der besten Sozialsysteme und sozialen Wohnungsbauprogramme der Welt!

Ex-Kashogy-Wohnprojekt

Die linke Regierung startete die Initiative "Wohnsiedlung" im Jahr 2005, um jeder Seychellois-Familie angemessenen Wohnraum zu bieten. 2.000 erschwingliche Häuser waren der Plan. Während 1.000 Einheiten fertig wurden, musste das Projekt während der Finanzkrise vorübergehend gestoppt werden.

Ile Perseverance I und II Condominium Project

Wegen der sehr hohen Nachfrage wurde im Jahre 2012 das größte soziale Wohnungsprojekt beschlossen. In zwei Etappen entstehen bis zum Jahr 2020 bis zu 2.000 Häuser. Künftig leben 10.000 Bewohner auf der künstlichen Insel Perséverance Island. Das ganze Projekt kostet rund 82 Millionen Dollar, ein Haus zwischen $ 74.000 und $ 111.000.

Das Projekt wird durch eine Public Private Partnership (PPP) zwischen der Regierung und der Green Island Construction Company (GICC) umgesetzt. Die Seychellen-Handelsbank finanziert es. Die Regierung stellt den Bauherren Land zu einem symbolischen Preis von nur einer Seychelles Rupee zur Verfügung.

Verdopplung der Bevölkerungszahl 

Von 1960 bis jetzt verdoppelte sich die Bevölkerungszahl. Die Nachfrage nach Wohnraum ist nun so hoch, dass die Seychellen Regierung bis zu 900 Hektar Land in Zukunft erschließen müsste. Schon heute wohnen 27.000 Einwohner rund um die Hauptstadt Victoria. Siehe auch Landgewinnung auf den Seychellen

Grundlegende Änderung des Wohnstandards und Lebensstils

Gestern war es das Leben in der Großfamilie. Heute strebt eine junge Familie nach einem Einfamilienhaus mit eigenem Grundstück. Wohnstandard und Lebensstil haben sich grundlegend geändert.

Seychellois sind sehr bestrebt, ihre soziale Position zu verbessern. Besitztümer, vor allem Land und Wohneigentum, sind wichtige Indikatoren für Status und Prestige. Feine Kleidung, Autos, Schmuck und Uhren werden ähnlich angesehen.

Niedrige Arbeitslosigkeit und eine hohe Erwerbsbeteiligung (70% im Jahr 2015) schaffen finanzielle Sicherheit. Die Arbeitslosigkeit, die bis Ende 2013 nur ein Prozent betrug, stieg Ende 2015 auf 4,2 Prozent. Als Land mit dem zweithöchsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Afrika (US $ 15.592 im Jahr 2014) nach Äquatorialguinea werden die Seychellen als eines von neun Ländern des oberen mittleren Einkommens eingestuft.

Nur 1,1 Prozent der Bevölkerung gelten als arm ($ 1,90/Tag). Jede Familie ist sozial abgesichert. Es werden meist nicht mehr als 2 Kinder pro Familie geboren.

Die Durchschnittseinkommen liegen noch über denen von Ungarn und Kroatien. Dreimal höher als in Thailand. Lesen Sie mehr zum Sozialsystem auf den Seychellen

Perseverance Housing Development
Mietwohnungen auf den Seychellen, (c) The National, Glenn Pilay, Seychelles News Agency
Und woher kommt das Geld?

Der Abu Dhabi Fund for Development (ADFD) hat seit 1979 rund $ 58,5 Millionen für die Entwicklung im Wohnungswesen, in Energie, Kommunikation und Verkehr beigetragen.

Mit über $ 12 Millionen ist die International Bank for Reconstruction and Development (IBRD of the World Bank) in den Wohnungsbau involviert.

Die Seychellen erhielten $ 6,5 Millionen von der Arabischen Bank für wirtschaftliche Entwicklung (BADEA) und vom OPEC Fund for International Development (OFID).

Neueste Projekte des ADFD auf den Seychellen sind das Tamaka-Projekt mit 72 Wohneinheiten und das Barbaron-Projekt mit 84 Wohneinheiten inklusive Kläranlage.

Auch die Regierungen von China und Katar förderten den Bau von 32 Einheiten in Corgate Estate und 40 Einheiten in St. Louis. Zudem beteiligt sich Indien mit staatlichen Zuschüssen.

Neue Wohnungs- und Finanzpolitik in 2012

Im Jahr 2012 verabschiedeten die Seychellen eine neue Wohnungs- und Finanzpolitik zur Finanzierung im Wohnungssektor. Sie gründeten die Seychellen Housing Finance Company. Diese gibt Menschen mit geringem Einkommen Darlehen mit sehr niedrigen Zinssätzen. Die Kreditzinsen der Banken liegen übrigens über 12 %.

Das Financial Services Authority Act, 2013 führte zur Gründung der Financial Services Authority, einer Regulierungsbehörde für Nicht-Bank-Finanzdienstleistungen. Die Regierung der Seychellen erhielt dazu die technische Unterstützung von der Weltbank.

Großen Anteil hatte Dr. Peter Larose, 62, Berater des Finanzministeriums zwischen 2000 und 2001, General Manager der Zentralbank der Seychellen zwischen 2001 bis 2005 und Executive Director of the Africa Group 1 of the World Bank von 2008 bis 2016. Seit Oktober 2016 ist er wieder Finanzminister der Seychellen und dürfte noch für viele Überraschungen sorgen.

Doppelhäuser auf den Seychellen
Doppelhäuser auf den Seychellen, Patrick Joubert, CC-BY
Home Loan

Die Seychellen Regierung hat außerdem zwei staatliche Institutionen zur Finanzierung und Verwaltung des Wohneigentums geschaffen.

Die Housing Finance Company Limited (HFC) ist der Finanzierer. Ihre sechs verschiedenen Modelle dienen der Finanzierung von Wohnungsbau, Hauskauf und Renovierungen.

Die Property Management Corporation (PMC) entwickelt, überwacht, verwaltet und hält den sozialen Wohnungsbestand der Regierung instand.

In den vergangenen zehn Jahren hat die HFC über 8.200 Kredite mit einer Summe von US $ 55,32 Millionen genehmigt.

Ein Home Loan der HFC steht Seychellois mit einem Einkommen bis US $ 1.886 pro Monat zur Verfügung. Es gibt zwar kein Mindesteinkommen, aber weniger als US $ 452 pro Monat werden nicht akzeptiert. Die Abtretung einer Lebensversicherung ist obligatorisch. Die maximale Darlehenslaufzeit beträgt 23 Jahre.

Home Savings Scheme der Seychellen (HSS)

Die HFC hat 2006 ein Home Savings Scheme (HSS) eingeführt. Es ermöglicht Seychellois eine Ansparung von 7,5 Prozent der Baukosten ab 2015 (davor 10 %). Etwa 3.500 Seychellois-Familien nehmen zur Zeit daran teil.

Die Preise für Neubauten liegen zwischen US $ 679.24 und US $ 754.71 pro m². Es werden mindestens 100 m² Wohnfläche neu gebaut.

Die seychellischen Familien sparten in den letzten fünf Jahren $ 7,4 Millionen an. Rund Tausend schlossen ihre 12-Monats-Ansparung bereits ab. Sie sind nun berechtigt, ein staatliches Grundstück zu erwerben und mit dem geförderten Wohnungsbau zu beginnen.

Punktesystem ab April 2017

Im April wird vom Seychellen-Ministerium für Habitat, Infrastruktur und Landverkehr ein neues Punktesystem eingeführt. So soll die hohe Nachfrage nach Land und Häusern besser bewältigt werden.

Der neue umfassende Land- und Wohnungsplan beinhaltet, dass Land mit einem 30-jährigen Pachtvertrag vergeben wird. Ein Pächter hat 5 Jahre Zeit, um sein Haus zu bauen. Schafft er es nicht, wird der Pachtvertrag rückabgewickelt. Die Regierung verteilt das Land dann neu. So soll Bodenspekulation verhindert werden.

Bauherren mit einem Nettoeinkommen von weniger als $ 743 im Monat werden 23 Prozent der Baukosten erlassen. Bauherren, die mehr als $ 1.486 im Monat verdienen, erhalten keinen Rabatt.

Dieses System wird auch für die Rückzahlungsraten verwendet. 20 bis 30 Prozent des Nettoeinkommens werden als Monatsraten angesetzt. Bei Banken wären es bei vergleichbaren Summen 35 bis 40 Prozent.

Budget für den sozialen Wohnungsbau

2016 betrug das Budget für den sozialen Wohnungsbau $ 31,5 Millionen. Bei 93.000 Einwohnern entspricht dies 339 Dollar pro Kopf. Zum Vergleich: Die BRD zahlt jährlich 1518,2 Millionen Euro Wohnraumförderung an die Länder, 19 € pro Kopf!

Über $ 68 Millionen investierte die Seychellen Regierung bisher in den Bau von Häusern, Straßen, Schulen, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und eine Brücke.

Die Regierung baut 300 bis 500 Wohneinheiten pro Jahr. Derzeit sind über 6.500 Wohnungsanträge offen.

 Auch in den Außenbezirken Bel Ombre, Mont Fleuri, Barbarons, Beau Vallon, Mont Buxton und Takamaka sowie auf Praslin entstehen geförderte Wohnungen.

Dazu kommt ein "Self Build"-Projekt mit 70 Grundstücken in Anse Des Genets an der Ostküste.

Der Pensionskasse wurde ein Grundstück zum Bau von Mietwohnungen überlassen.

Zugang für Ausländer

Das Land wurde ausländischen Investitionen geöffnet. Eigentums- und Aufenthaltsrechte an ausländische Eigentümer und ihre Familien werden innerhalb von 33 Tagen angeboten.

Informieren Sie sich jetzt

Zu Kombireisen Seychellen

Zu Praslin Hotels

Zu La Digue Hotels

Zu Mahe Hotels


Dienstag, 14. März 2017

Landgewinnung auf den Seychellen

Die Hauptinsel Mahé bietet kaum ebene Flächen zur Ansiedlung von Industrie oder weiterem Wohnraum. Deshalb müssen die Seychellen künstlich Land gewinnen. Von 1999 bis 2006 wurden rund 190 Mio. US-Dollar für die Landgewinnung auf Mahé und Praslin ausgegeben.

Perseverance Housing Development
Perseverance Housing Development (c)The National
Landgewinnung oder Zersiedelung

Jede Urbanisierung fordert Tribute. So kleine Granit-Inseln wie die Seychellen kämpfen mit zusätzlichen Problemen. Mehr zur Geologie der Seychellen Inseln

Sollte die Seychellen Regierung den Tropenwald abholzen, um Bauflächen zu schaffen? Die größte Insel zersiedeln? Die Bodenerosion fördern? Häuser an unzugänglichen Hängen bauen? Den zerbrechlichen Boden destabilisieren? Erdrutsche und Bodenerosion fördern? Überschwemmungen während der Regenzeit provozieren? Terrassen, Säulen und Mauern bauen und die Baukosten in unkalkulierbare Höhen treiben? Oder zusätzlich Land vom Meer gewinnen?

Mangel an Land in dem kleinsten Land in Afrika war schon immer ein Problem. Der Großteil der Hauptstadt liegt bereits heute auf künstlich aufgeschüttetem Land. Eine dauerhafte und nachhaltige Lösung war die Landgewinnung auf den Seychellen.

Die flachen Korallenriffe an der Ostküste von Mahe boten sich hierfür an, um der städtischen Expansion zu begegnen.

Positiv war, dass Rohöl nur US $ 18 pro Barrel kostete. Heute würde die Landgewinnung $ 55 Millionen verschlingen. Auch war der Währungskurs günstiger. Ein Dollar kostete nur 4,5 Rupien. Heute sind es 150 Prozent mehr.

"Wir haben 352 Hektar Land gewonnen. Damals (1998 bis 2002) war das Rohöl bei US $ 18 pro Barrel. Wir waren sehr glücklich..., denn heute würde die Aufschüttung $ 55 Millionen kosten. Auch war ein Dollar nur fünf Rupien zu der Zeit wert, jetzt sind es 13 Rupien," sagte Christian Lionnet, Seychellen Minister für Landnutzung und Wohnraum.

Internationaler Flughafen

Die Fläche für den internationalen Flughafen war bereits in den 70er Jahren künstlich aufgeschüttet worden. Auftraggeber waren die USA.

Mahe Port Islands

Weitere Projekte im Hafengebiet der Hauptstadt Victoria folgten. Die Arbeiten begannen 1998.

Auf Port Islands befinden sich
  • Seychellen Nationalversammlung (2016)
  • Justiz
  • Börsengebäude
  • Universität von Port Island
  • Park
  • Tankstelle
  • SPTC Hauptsitz
  • SIBA Hauptsitz
  • Fischkonserven Fabrik
  • Lagerhäuser
  • Neuer Portabschnitt
  • PUC Bauernhof
  • Hotel - neues Government Hotel
  • Heliport
  • IKEA.
Eden Island

Eins der luxuriösesten Projekte war die Aufschüttung und Errichtung der künstlichen Insel Eden Island vor Mahe. Das Projekt wurde 2014 fertiggestellt. Die Investoren kamen aus Australien und Südafrika.

Perséverance Island

Perseverance Island ist eine weitere künstliche Insel den Mahe Port Islands. Sie liegt 2 km von der Hauptstadt Victoria entfernt und wird hauptsächlich Wohnzwecken dienen. Es existiert außerdem eine große Marinebasis an der Südspitze der Insel. Die Insel wurde im Laufe des Jahres 2000 begonnen.

Bis 2020 soll die Insel 10.000 oder mehr als 15% der Bevölkerung der Seychellen aufnehmen.

Hier finanziert der Abu Dhabi Fund for Development 142 Einheiten des Perseverance-Projekts im Rahmen eines Stipendiums.

Romainville und Ile du Port

Im Jahr 2011 hatte der Präsident der Seychellen Scheich Khalifa, Präsident der VAE um Hilfe gebeten. Die UAE sollten einen Masterplan für die Entwicklung der Seychellen ähnlich Abu Dhabi 2030 Vision ausarbeiten. Laut Abu Dhabi Urban Planning Council (UPC) ist die Arbeit auf dem Seychellen 2040 die erste internationale Zusammenarbeit.

In den Jahren 2012 bis 2013 errichtete Masdar Special Projects die Port Victoria Wind Farm. Der Windpark besteht aus acht Windkraftanlagen über zwei kleine Inseln, die vor der Küste von Mahe sind - fünf Turbinen auf der Insel Romainville und drei in Ile du Port.

Das Projekt produziert fast 7 Gigawattstunden saubere Energie pro Jahr. Genug, um etwa 2.100 Häuser oder 8 Prozent der Netzkapazität von Mahe zu erzeugen. Die Unison Company, ein südkoreanischer Hersteller und Auftragnehmer, lieferte die 750-Kilowatt-Turbinen.

Das Projekt wurde durch einen Zuschuss in Höhe von 28 Millionen US-Dollar (US) aus dem Abu Dhabi Fund for Development finanziert. Er ist eine staatliche Einrichtung, die den Lebensstandard in den Entwicklungsländern erhöht.

Informieren Sie sich jetzt

Zu Kombireisen Seychellen

Zu Praslin Hotels

Zu La Digue Hotels

Zu Mahe Hotels

Eden Island im schönsten Segelrevier der Welt

Eden Island steht für maritimes Leben par excellence. Für luxuriöses Wohnen und Leben auf dem Wasser. Für die Seychellen, ein Segelparadies im Indischen Ozean.

Eden Island
Eden Island, Quelle: http://www.edenisland.sc/media/gallery
Luxusinsel für Segler und Bootseigentümer

Nach dem Ausverkauf der Seychellen durch die Staatspleite in 2008 versuchte die Regierung alles, um den Trend wieder in Richtung Luxus zu drehen. Die Seychellen Regierung setzte deshalb alles auf eine Karte und auf Eden Island vor Mahe. Der ins Meer gegossene Investoren-Traum besteht aus 56 Hektar aufgeschüttetem Land.

Die neue künstliche Insel ist so flach wie die Malediven, aufgeschüttet wie die berühmte Palme in Dubai, nur kleiner. Ein luxuriöses Hotel, eine Marina, 16 Hektar private Wasserwege, private Strände, ein Parkplatz für das SUV (Sport Utility Vehicle) hinterm Haus, Wohnungen und Villen erinnern an Dubai The Palm.

Australier und Südafrikaner investierten hier Millionenbeträge.

450 Luxusvillen ab 1,2 Millionen Dollar aufwärts warten auf Käufer aus Russland, China, den arabischen Ländern und Südafrika.

Die größte Motoryacht in der Marina gehört dem Scheich von Qatar.

Nach Aussage des Tourismusministers wurde Eden Island geschaffen, um den Siedlungsdruck von Mahés Hängen zu nehmen und dadurch die Natur zu schonen. Und sicher auch, um Geld in die klamme Staatskasse zu spülen. Für den Bau von Eden Island musste leider ein Korallenriff weichen.

Die Gestaltung des Resorts mit Privathafen und traumhaften Stränden wurde bereits in den ersten Planungsphasen auf Segelbegeisterte und Bootseigentümer ausgerichtet. Die Seychellen gelten ganzjährig als eines der schönsten Segelreviere des Indischen Ozeans.

Die Seychellen gelten als spannendes Reiseziel für Naturliebhaber und Abenteurer. Erkundungstouren durch fantastische Wälder und eine einmalige Natur schenken unvergessliche Momente. Hier entdecken Sie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.

Eden Bleu Hotel

Eden Bleu Hotel Seychelles
Eden Bleu Hotel
Das Eden Bleu Hotel ist die beste Wahl auf Eden Island. Das Hotel befindet sich neben dem prestigeträchtigen Yachthafen von Eden Island und nur 6 km vom internationalen Flughafen der Seychellen entfernt. Freuen Sie sich auf einen Außenpool.

Die modern gestalteten, klimatisierten Zimmer verfügen über Deckenventilatoren, einen Safe und einen Flachbild-Sat-TV. In den modernen Badezimmern finden Sie jeweils eine Dusche, einen Haartrockner und kostenfreie Pflegeprodukte vor.

Frühstück und leichte Mahlzeiten werden im Restaurant Marlin Bleu serviert. Vom Restaurant gelangen Sie auf eine Terrasse am Pool. Cocktails und Getränke erhalten Sie an der Bar Bourgeois.

Das Eden Bleu Hotel bietet eine 24-Stunden-Rezeption, einen Conciergeservice und hochmoderne Konferenzeinrichtungen für bis zu 340 Personen. Kostenfreies WLAN steht im gesamten Hotel zur Verfügung. Flughafentransfers werden ebenfalls angeboten.

Das Einkaufszentrum Eden Plaza erreichen Sie vom Hotel zu Fuß, ebenso die verschiedenen Geschäfte, Supermarkt, Spa und Casino. Ein kostenfreier Shuttle zu 2 der schönsten Strände von Mahe, Beau Vallon und Anse Royale wird den ganzen Tag über angeboten.

Victoria liegt etwa 5 km vom Hotel entfernt.

Zum Eden Bleu Hotel

Zu Pauschalreisen Seychellen mit Eden Bleu Hotel

Eden Island Luxury Accommodation

Eden Island Luxury Accommodation
Eden Island Luxury Accommodation
Eden Island Luxury Accommodation mit 56 Zimmern auf der Insel Mahé liegt nur 5 km von der Hauptstadt Victoria entfernt. Das Einkaufszentrum Eden Plaza mit zahlreichen Geschäften und Restaurants ist nur 400 m entfernt, der Flughafen Seychelles International Airport 6,5 km.

Das Eden Island bietet eine Vielzahl von Unterkünften zur Selbstverpflegung mit moderner Einrichtung. Diese verfügen über Klimaanlage, Wohnbereich, Sat-TV und Laptop-Safe. Zu den modernen, voll ausgestatteten Unterkünften gehört auch eine Küche.

Zu den weiteren Einrichtungen in der Unterkunft zählen 4 private Strände, 2 Swimmingpools und ein Tennisplatz sowie Wassersportmöglichkeiten und ein Tourenschalter. An der Unterkunft und in der Umgebung können Sie zahlreichen Aktivitäten wie Wandern, Angeln und Tauchen nachgehen.

Zu Eden Island Luxury Accommodation 

Eden Island P14 A4


Eden Island P14 A4
Eden Island P14 A4
Dieses auf Eden Island gelegene, klimatisierte Apartment verfügt über eine Terrasse mit Bergblick. Diese Unterkunft ist 5 km von Mahé entfernt.

Ein Essbereich und eine voll ausgestattete Küche mit einem Geschirrspüler, einem Backofen und einer Mikrowelle stehen zur Verfügung. Ein Flachbild-TV sorgt für Unterhaltung. Zu den weiteren Einrichtungen des Eden Island P14 A4 gehört ein Wellnesscenter.

Tennis können Sie an der Unterkunft spielen und die Umgebung ist ideal zum Tauchen und Schnorcheln. Verschiedenen Aktivitäten wie Angeln und Kanufahren können Sie in der Gegend nachgehen. Den nächstgelegenen Flughafen, den internationalen Flughafen Seychellen, erreichen Sie nach 5 km von der Unterkunft.

Zu Eden Island P14 A4

Weitere Ferienwohnungen und Appartements finden Sie hier:



Booking.com


Eden Island International Marina

Eden Island hat 16 ha private Wasserwege und verfügt über eine Tiefwasser-Marina, die für Schiffe und Super-Yachten bis zu 100 m Länge konzipiert ist. Sie verfügt über 250 Sliprampen, sämtliche Installationen und Services für eine professionelle Wartung der Boote.

Wasser und Strand

Menschenleere Strände und kristallklares Wasser. Im Hintergrund tropische Palmen und eine üppig grüne Pflanzenwelt. Vom Segelboot aus sind die herrlichen Küsten der Seychellen wunderschön.

Wassersportler finden direkt vor der Haustür fantastische Bedingungen für Kajaktouren oder Schnorchel- und Taucherlebnisse. Kinder gehen im herrlich warmen Wasser mit Angel und Kescher auf Fischjagd. Entspannungssuchende liegen im Schatten einer Palme und genießen den weichen Sand.

Freizeit und Sport

Eden Island gilt zweifelsfrei als eines der schönsten Segelparadiese der Welt. Doch auch für einen Urlaub an Land ist bestens gesorgt. Tennis, Volleyball, Schwimmen, Boule oder Fitness gewünscht? Eden Island bietet komfortable Einrichtungen für Indoor- und Outdoor-Sport. Im Eden Bleu Hotel werden Wellness & Spa Programme angeboten.

Ein vielseitiges Shoppingcenter ist mit Boutiquen, Läden, Supermärkten und Banken ausgestattet.

Ferienwohnungen, Appartements, Villen

Die 450 Wohnungen und Villen auf Eden Island haben private Strände und einen Parkplatz für das SUV hinterm Haus. Ausländische Käufer erhalten hier ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht, das ansonsten für Touristen auf drei Monate begrenzt ist.

Mit einer Brücke ist Eden Island mit Mahé verbunden. Innerhalb von zehn Minuten ist man am internationalen Flughafen. Mit dem eigenen Boot binnen einer Stunde am Strand der nächsten unberührten Insel. Und das ohne Zyklone wie auf Mauritius, Madagaskar...

Zu Seychellen Reisen

Zur Anfrage Kombireise Seychellen


Montag, 13. März 2017

Sozialversicherungssystem auf den Seychellen

Im Jahr 1987 wurde ein universelles Sozialversicherungssystem auf den Seychellen beschlossen. Die linke Regierung begann schon 1988 mit der Umsetzung. Ein Sozialversicherungsfonds und ein Pensionsfonds wurden gegründet.

Kinder auf den Seychellen
Kinder auf den Seychellen
Seychellen-Rente

Für die "Seychellen-Rente" zahlen Staat, Arbeitgeber, Arbeiter, Angestellte, Selbständige und Hausfrauen Pflicht- und freiwillige Beiträge in den Sozialversicherungsfonds. Anteile davon werden an den Pensionsfonds übertragen.

Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Kindergeld u. a.

Kranken- und Mutterschaftsgeld, Leistungen bei Arbeitsunfall, Kindergeld und Arbeitslosengeld, Behindertenrente, Erwerbsunfähigkeits- und Altersrente werden aus dem Sozialversicherungsfonds finanziert. Doch Sozialleistungen und sozialer Wohnungsbau haben ihren Preis, den die Seychellen nicht aus eigener Kraft zahlen können. Die Staatsinsolvenz im Jahre 2008 war hausgemacht und hat noch heute Konsequenzen auf den Tourismus und die schöne Natur.

Durchschnittseinkommen 

Ein Vergleich der Durchschnittseinkommen zeigt, dass auf den Seychellen im Jahr 2014 mehr verdient wurde als anderswo.
  • Seychellen: 13.990 $. 
  • Sri Lanka: 3.400 $, 
  • Thailand: 5.410 $, 
  • Mauritius: 9.710 $,
  • Ungarn: 13.470 $,
  • Indonesien: 3.650 $ 
  • Vietnam: 1.890 $. 

Informieren Sie sich jetzt

Zu Kombireisen Seychellen

Zu Praslin Hotels

Zu La Digue Hotels

Zu Mahe Hotels

Geopolitik und geostrategische Lage

Im 18. und 19. Jahrhundert kämpften Engländer und Franzosen um die Kontrolle des Seeweges im Indischen Ozean. Vorher waren es Engländer und Holländer. Immer kamen die Seychellen ins Spiel. Ihre geostrategische Lage zog alle an. Amerikaner bauten hier ihre Satelliten-Tracking-Station und ihren Drohnen-Flugplatz. Chinesen und Inder errichteten Marine-Basen. Und ganz uneigennützig waren auch die Araber nicht.

Geostrategische Lage der Seychellen

Kalter Krieg 1945 bis 1990

Die Rivalität der Großmächte USA und UdSSR führte im Kalten Krieg dazu, dass der Indische Ozean in ein politisches Meer verwandelt wurde. 30 sowjetische Kriegsschiffe kreuzten darin. Die Sowjets hatten sich in den anliegenden Staaten das Recht der Nutzung bestimmter Häfen bis zur Errichtung eigener Flottenbasen gesichert. Ebenso suchen die Amerikaner und Chinesen nach Stützpunkten.

Offizielle US-Präsenz auf den Seychellen

Das Jahr 1963 markierte den Beginn einer offiziellen U.S.-Präsenz auf den Seychellen. Die Amerikaner hatten Mahe im Blick. Die wichtigste Insel der Seychellen liegt auf halber Strecke zwischen Senegal, Westafrika und Westaustralien, wo sich die beiden nächsten NASA-Bodenstationen befinden.

USAF Tracking Station auf den Seychellen

So entstand 1963 auf dem tafelähnlichen Berg La Misere (Armutsberg) eine U.S. Air Force Space Tracking Station. Sie überwachte 33 Jahre alle Bewegungen im und über dem
Indischen Ozean.

Die Station hatte eine 60-Fuß-Antenne. Ihre Lage war ideal für die Kommunikation mit geosynchronen Satelliten über dem Ozean.

Die USAF Tracking Station wurde am 30. September 1996 offiziell geschlossen.

Wirtschaftliche Bedeutung für die Seychellen

Zwei Offiziere und drei Sergeanten, 65 Mitarbeiter der Loral Corporation und Johnson Instruments sowie 150 Seychellois-Mitarbeiter sorgten dafür, dass der "Armutsberg" nicht arm blieb. Hunderte Villen entstanden. Ein Peace Corps arbeitete zwischen 1974 und 1995 auf den Seychellen.

Die Basis wurde für die sich entwickelnde Wirtschaft des Archipels extrem wichtig. 1964 schlug man sogar vor, dass die US-Regierung die ganze Inselgruppe von Großbritannien abkaufen solle. "Amerika könnte die Seychellen zum Hawaii des Indischen Ozeans machen", sagte Kokosnuss-Plantage-Besitzer William Parsons, ein Mitglied des damaligen Inselrates.

Fast die Hälfte der amerikanischen technischen Angestellten heiratete lokale Frauen.

Im Mai 1976 wurde ein US-Konsulat und im Juni 1976 eine Botschaft nach der Unabhängigkeit der Seychellen eröffnet.

Die Regierung der Seychellen erhielt jährlich $ 4,5 Millionen Miete für die USAF Tracking Station. Das war eine bedeutende Deviseneinnahme.

Schätzungsweise $ 4 Millionen flossen in die lokale Wirtschaft für Lieferungen und Dienstleistungen, die auf Mahe gekauft wurden. Einschließlich der Gehälter von etwa 200 Seychellen-Mitarbeiter.

Die US-amerikanische Wirtschaftshilfe für die Seychellen wurde von $ 2 Millionen auf $ 3 Millionen erhöht.

USA bauten Flugplatz auf den Seychellen

Im Jahre 1971 bauten die Amerikaner einen kleinen Flugplatz auf den Seychellen. Er diente zwar ihren Interessen, war aber auch die Grundlage für den beginnenden Seychellen Tourismus.

Neuverhandlung des Mietvertrages

Der Mietvertrag für die USAF -Station musste 1990 neu verhandelt werden. Die Regierung der Seychellen versuchte nun, $ 10 Millionen Miete von den USA zu erhalten.

Doch mit dem Ende des Kalten Krieges hatten die USA jedoch ihr geopolitisches Interesse an der Inselgruppe verloren. Sie zogen sich zurück, was dramatische wirtschaftliche Konsequenzen für die Seychellen hatte. Die Deviseneinnahmen des Landes brachen ein. Das Land musste Kredite aufnehmen, um seine sozialpolitischen Maßnahmen zu finanzieren. 2008 kam es zur Staatsinsolvenz.

Schließung der US-Botschaft

Die US-Botschaft wurde im August 1996 geschlossen. Die Vereinigten Staaten eröffneten nur noch eine konsularische Vertretung. Die Agentur befindet sich nun unter der Aufsicht der amerikanischen Botschaft in Port Louis, Mauritius. Der U.S.-Botschafter auf Mauritius ist auch für die Seychellen akkreditiert.

US-Drohnen-Basis in 2009

Im Jahr 2009 schloss das Pentagon mit der Regierung der Seychellen ein Abkommen über die Errichtung einer Drohnen-Basis in der Nachbarschaft des zivilen Flughafens. Diese Basis wird von der amerikanischen Luftwaffe verwaltet. Die United States Air Force hat rund 100 Personen stationiert, die die Drohnen starten und landen.

China und die Seychellen

Heute nutzt China geostrategisch die Seychellen und hat Meeresfläche gekauft. Darauf wurde 2012 die erste chinesische Militärstation in Übersee errichtet.

Die diplomatischen Beziehungen zwischen China und den Seychellen wurden am 30. Juni 1976 vereinbart. China sandte 1977 die ersten Diplomaten. Es errichtete eine polytechnische Schule und entwickelte ein Wohnprojekt in Les Mamelles.

Im Jahr 2002 exportierte China USD 1,48 Millionen Waren nach den Seychellen, während es nur 100.000 Dollar von den Seychellen importierte.

2011 bot die chinesische Regierung den Seychellen an, einen Hafen auf den Seychellen zu errichten, um Schiffe an der Küste von Somalia zu bekämpfen.
  • Von 2000 bis 2011 gab es etwa 16 chinesische Projekte auf den Seychellen. 
  • Diese betrafen einen konzessionären Kredit von 300 Millionen RMB im Jahr 2007,
  • eine 321 Millionen Umschuldung im Jahr 2011, 
  • eine Entwicklungshilfe im Wert von $ 8 Millionen USD im Jahr 2011.
Indien und die Seychellen

Indien leaste 2015 Assumption Island, eine der 115 Inseln der Seychellen, um seine erste Marinebasis in der Region des Indischen Ozeans zu bauen. Die Seychellen Insel ist 11,74 Quadratkilometer groß und gehört zu den Aldabra-Gruppen.

Die Marinebasis wird von den Verteidigungskräften Indiens und der Seychellen gemeinsam gebaut. Sie soll Indien helfen, eine größere Kontrolle über die westliche Region des Indischen Ozeans bis hin zur piraterisch-anfälligen östlichen afrikanischen Küste zu übernehmen. Das Projekt hat Bedeutung gewonnen, nachdem China im November 2015 seine erste afrikanische Marinebasis in Dschibuti erworben hat.

Im März 2016 hat Indien ein voll operatives Küsten-Radarsystem (CRS) auf den Seychellen installiert. Das maritime Radar-Projekt ist eine bedeutende Entwicklung für die Seychellen und Indien", sagte der Seychellen Präsident Michel, der am 20. Dezember 2015 für eine dritte Amtszeit vereidigt wurde.

Mitte Januar 2016 wurde ein neues Patrouillenschiff aus Indien an die Seychellen übergeben.

Informieren Sie sich jetzt

Zu Kombireisen Seychellen

Zu Praslin Hotels

Zu La Digue Hotels

Zu Mahe Hotels